Logitech MX Vertical im Test

Logitech MX Vertical im Test

Logitech ist einer der weltweit führenden Anbieter von Eingabegeräten. Ganz besonders ist das Unternehmen für Innovationen bei Computer-Mäusen bekannt. Ich war folglich sehr gespannt, die Logitech MX Vertical in einem ausführlichen Test genau unter die Lupe nehmen zu können. Das Modell ist die erste und bislang auch einzige vertikale Maus des Herstellers.

Kurz-Vorstellung der Logitech MX Vertical

Die Logitech MX Vertical ist eine kabellose, ergonomische Maus für Rechtshänder. Zusätzlich zu linker und rechter Maustaste sind ein Scrollrad, ein DPI-Umschalter sowie zwei Zusatztasten in Daumen-Nähe vorhanden. Die Maus hat einen integrierten Akku, der aufgeladen wird, wenn man das beiliegende USB-C-Kabel ansteckt. Die Verbindung zwischen Maus und Computer kann wahlweise via USB-Kabel, dem inkludierten 2.4 GHz-Empfänger oder via Bluetooth erfolgen. Viele Optionen, doch keine Sorge – einfach anstecken und loslegen funktioniert problemlos, egal ob unter Windows, macOS oder Linux.

Lieferumfang der MX Vertical (Bild 1)
Lieferumfang der MX Vertical (Bild 1)
Lieferumfang der MX Vertical (Bild 2)
Lieferumfang der MX Vertical (Bild 2)

Form und Ergonomie

Die vertikale Ebene der Maus entspricht einem 57°-Winkel, der sich in der Nutzung sehr angenehm anfühlt. Die Form der Maus ist einzigartig und unterscheidet sich in einigen Punkten wesentlich von anderen vertikalen Mäusen:

  • Auf der linken Seite der MX Vertical steht ein breiter „Bauch“ hervor, so dass nicht nur der Daumen, sondern auch der Handballen gemütlich Platz finden. Auf diese Weise hält man die Maus nicht nur zwischen Daumen und den anderen Fingern, sondern mit der gesamten Hand. Das hat den Vorteil, dass man die Maus nicht wie manch andere vertikale Mäuse festklammert, sondern einfach entspannt umfasst.
  • Die Maus-Tasten sind nur ganz vorne abgerundet und bilden sonst eine gerade Ebene. Liegt die Hand gänzlich auf der Maus auf, sind die Finger dadurch durchgestreckt. Dies fühlt sich im ersten Moment zwar ein wenig ungewöhnlich an, dafür erlauben die geraden Tasten verschiedene Griffpositionen.

Ein großer Vorteil der Logitech MX Vertical ist, dass man sie auf mehrere Arten umfassen und bedienen kann. Man kann den Daumen knapp unter den Zusatztasten oder auch viel weiter unten ablegen. Man kann sich entscheiden, ob man den Handballen weitgehend auf der Maus ablegt oder nur mit den Fingern zugreift. Man wird also nicht in eine bestimmte Position gezwungen und kann bei längerem Arbeiten die verschiedenen Griffmöglichkeiten zur Entlastung durchwechseln.

Front-Ansicht der kabellosen Logitech MX Vertical
Front-Ansicht der kabellosen Logitech MX Vertical

Die beiden Zusatztasten „Vor“ und „Zurück“ sind bei einer durchschnittlichen Handgröße mit dem Daumen durchaus gut zu erreichen, wenn vielleicht auch nicht ganz ideal platziert. Speziell die Betätigung der Zurück-Taste erfordert doch etwas Daumen-Gymnastik. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist die fehlende physische Trennung zwischen den beiden Tasten: Nur eine kleine Einkerbung markiert die Mitte. Es kommt dadurch häufiger vor, dass man mal unabsichtlich Vor statt Zurück oder umgekehrt drückt.

Zusatztasten und DPI-Switch: nicht perfekt, aber gut erreichbar
Zusatztasten und DPI-Switch: nicht perfekt, aber gut erreichbar

Die beste ergonomische kabellose Maus?

Die MX Vertical hat eine ergonomische Form und eine angenehme Oberfläche. Der gesamte Griffbereich ist mit einer Rillen-Struktur versehen, wodurch zusätzlicher Halt gewährt wird. Die Verarbeitungsqualität ist gut, ich konnte keinerlei Mängel feststellen. Die Maus hat große Gleitpads an der Unterseite, wodurch die Maus leicht und ohne viel Kraftaufwand zu bewegen ist.

Strukturierte Oberfläche für guten Halt
Guter Halt dank der strukturierten Oberfläche
Große Gleitpads an der Unterseite
Die großen Gleitpads sorgen für reibungslose Bewegungen

In puncto Verbindungsmöglichkeiten erfüllt Logitech so ziemlich alle Wünsche, die man nur haben könnte. Die 2.4 GHz Wireless-Verbindung ist absolut zuverlässig, im Test gab es keinerlei Aussetzer. Logitech’s spezieller Unifying-Empfänger kann Verbindungen mit bis zu 6 Periphie-Geräten aufbauen – ein Feature, das für die meisten vermutlich irrelevant ist, jedoch praktisch wenn man beispielsweise auch eine Funk-Tastatur von Logitech mit dem gleichen Computer verbinden möchte. Durch Bluetooth kann eine Maus außerdem auch mit mehreren Geräten gekoppelt werden, per Tastendruck kann zwischen den Geräten gewechselt werden. Die gleiche Maus für Laptop, Desktop-PC und Tablet zu verwenden ist also kein Problem. Der Akku der Maus hält übrigens sehr lange durch (bei vollständiger Ladung laut Logitech etwa 4 Monate) und wird schnell aufgeladen. Man kann also die meiste Zeit im kabellosen Betrieb verbringen.

MX Vertical Ladevorgang
Zum Aufladen einfach das USB-Kabel anstecken. Die Maus kann während dem Ladevorgang ganz normal weiter benutzt werden.

Der Kern einer jeden Maus ist ihr Sensor. Funktioniert der Sensor nicht vernünftig, so sind alle anderen Attribute egal. Auch in Hinblick auf die Gesundheit ist ein präziser Sensor unverzichtbar, denn beim Versuch Ungenauigkeiten auszugleichen braucht man nicht nur mehr Zeit, sondern ist auch anfälliger für eine verkrampfte Haltung. Der Sensor der Logitech MX Vertical ist ganz klar der beste, den ich in einer vertikalen Maus bis jetzt erlebt habe. Zeigerbewegungen werden ganz genau so übertragen wie bei der Eingabe gewünscht, auch bei feinen Bewegungen gibt es kein unerwünschtes Zucken oder Springen. Auch den Test mit verschiedenen Oberflächen hat die Maus hervorragend bestanden, sie funktioniert auf Holz, Baumwolle und Plastik gleichermaßen gut. Nur auf Glas klappt die Bedienung nicht wirklich, das hat jedoch auch keine der anderen Mäuse im Test geschafft. Der Sensor unterstützt 400 bis 4000 DPI und ist in feinen Schritten abstufbar.

Die MX Vertical konfigurieren

Die MX Vertical funktioniert grundsätzlich out-of-the-box und ganz ohne irgendeine Zusatzsoftware. Möchte man die Standard-Einstellungen der Maus jedoch ändern, so kann man die Logitech Options Software installieren. Über diese kann beispielsweise die Zeigergeschwindigkeit via Tastenkürzel anpassen, die Richtung des Scrollrades ändern oder die Funktion der Zusatztasten neu programmieren. Diese Einstellungen können individuell für einzelne Anwendungen festgelegt werden. So kann man z.B. im Browser die Standard-Funktionalität von Vorwärts und Zurück beibehalten, im Office aber auf Rückgängig und Wiederholen umstellen. Zu guter Letzt findet man in der Software außerdem auch eine Anzeige des aktuellen Akkustandes.

Logitech Options: Programmierung der Tasten
Neubelegung der Zusatztasten via Logitech Options
Logitech Options: Mauszeiger & Bildlauf
Einstellungen für Mauszeiger und Scrollrad

Handgrößen und Händigkeit

Leider gibt es die Logitech MX Vertical nur in einer Einheits-Größe und Standard-Form. Die gute Nachricht ist, dass die Maus durch ihre Bauform dennoch für relativ viele Handgrößen gut passen sollte. Wer also nicht gerade besonders kleine oder besonders große Hände hat, kann der MX Vertical ruhig mal eine Chance geben.

Schlechte Nachrichten gibt es jedoch für Linkshänder – die MX Vertical ist nur als Rechtshänder-Variante verfügbar. Sollte Logitech einmal einen Nachfolger der MX Vertical planen, wären spezielle Varianten für Linkshänder, sowie Varianten für besonders große / kleine Hände sehr wünschenswert.

MX Vertical: nur für Rechtshänder

Technische Spezifikationen

Produkt:
Logitech MX Vertical
Verbindung:
USB, Kabellos, Bluetooth
Auflösung:
4000 DPI
Polling Rate:
125 Hz
geeignet für:
Rechtshänder
Mausrad:
vorhanden
Gewicht:
128 g


Testurteil

Die Logitech MX Vertical ist ein sehr gutes Produkt. Ein Neupreis von 109 Euro ist für eine Maus aber natürlich nicht gerade wenig. Die qualitativen Unterschiede zwischen einer vertikalen 20-Euro-Maus und der Logitech MX Vertical sind jedoch massiv. Verbringt man viel Zeit am Computer, so ist der höhere Preis definitiv gut investiert. Die Logitech MX Vertical ist im Moment die beste ergonomische, kabellose Maus am Markt.
Note gesamt: Sehr gut (1)

Vorteile

  • bester Sensor aller vertikalen Mäuse
  • ergonomische Form inkl. Daumenablage
  • integrierter Akku mit langer Laufzeit
  • verschiedene Verbindungsmöglichkeiten
  • komfortable Bedienung
  • vielfältige Optionen zur Konfiguration
  • Rillenstruktur für besseren Halt

Nachteile

  • hoher Preis
  • keine Variante für Linkshänder verfügbar
  • keine klare Trennung zwischen Vor- und Zurück-Taste

Autor

Christoph Berger

Hi, mein Name ist Christoph Berger. Ich bin Web-Entwickler und Vielschreiber und verbringe sowohl beruflich, als auch privat viel Zeit am Computer. Dabei habe sehr bald bemerkt, dass Ergonomie am Arbeitsplatz ein enorm wichtiges Thema für mich ist... (mehr erfahren)