Test der ergonomischen Maus Havit HV-MS55GT

Test der ergonomischen Maus Havit HV-MS55GT

Havit ist ein chinesisches Unternehmen, welches unter der gleichnamigen Marke günstige Gaming-Produkte und Eingabe-Geräte vertreibt. Was hat die vertikale Maus HV-MS55GT des Herstellers zu bieten? Im Test wird schnell sichtbar, ob die ergonomische Maus von Havit ihren Namen auch tatsächlich verdient.

Kabellose Maus für große Hände

Die HV-MS55GT ist eine ergonomische, kabellose Maus. Die Verbindung erfolgt über einen 2,4 GHz-Wireless-Empfänger, der an einem freien USB-Port des Computers angesteckt wird. Zum Betrieb ist eine AA-Batterie notwendig, diese ist im Lieferumfang nicht enthalten. Neben dem Batteriefach befindet sich ein kleiner Platz, an dem der Wireless-Empfänger verstaut werden kann, wenn die Maus nicht benutzt wird oder transportiert werden soll.

Havit Unterseite 1
Empfänger in der Maus verstaut
Havit Unterseite 1
Batteriefach, Sensor und Wireless-Empfänger

Die Form der Maus ist so gestaltet, dass die Handfläche bei Benutzung fast gänzlich auf der Maus ruht. Dadurch fühlt sich die HV-MS55GT gleich mal vertraut an, so dass die Umstellung von einer Standard-Maus recht flott geht. Allerdings passt zumindest meine Hand (von ziemlich durchschnittlicher Männerhand-Größe) nicht so wirklich zur Maus. Der relativ breit gebaute hintere Teil ist beim Griff um die Maus ein wenig im Weg und fühlt sich störend an. Hier sind vertikale Rillen angebracht, die vermutlich Halt geben sollten, ich rutsche an der Plastik-Oberfläche aber leider dennoch sehr leicht ab. Durch die breite Bauform sind Daumen und Zeigefinder weit gespreizt. In der Theorie sollte die Form eine natürliche Position der Hand ermöglichen, im Test empfand ich die ergonomische Maus von Havit jedoch als wenig komfortabel. Zweifellos besser als eine Standardmaus, andere vertikale Mäuse, wie z.B. die MX Vertical oder die Vertical Mouse D, tun jedoch deutlich mehr für das Wohlbefinden der Hand. Ein Problem ist, dass die Form der Havit HV-MS55GT den Nutzer zum vorgesehen Griff zwingt und nur wenig Spielraum für alternative Haltungen lässt.

Haveit Kehrseite 1
Ansicht von oben
Haveit Kehrseite 2
Die Rillen bieten leider kaum Halt

Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese Konstruktion einer Maus für mich definitiv nichts ist. Auch bei kleinen Händen kann ich mir nicht vorstellen, dass die Bedienung der Maus komfortabel ist. Sowohl die breite Rückseite, als auch die recht weit vorne platzierten Tasten sind für kleine Hände nicht ideal. Am ehesten würde ich die Maus daher für große Hände empfehlen.

Maussensor und Mausrad können nicht überzeugen

Der verbaute Laser-Sensor unterstützt wahlweise 800 / 1200 / 1600 DPI, die Einstellung kann per Tastendruck gewechselt werden. Unabhängig von der gewählten Stufe, kann der Maussensor aber leider nicht überzeugen. Es kommt regelmäßig zu Aussetzern, Rucklern und Zucken des Mauszeigers, ein präzises Arbeiten ist folglich nur schwer möglich. Ob auf dem Mauspad oder direkt auf der Tischoberfläche machte im Test dabei keinen großen Unterschied.

Havit Scrollrad enttäuscht im Test
Das Scrollrad enttäuscht im Test
Havit Daumentasten
Die Daumentasten sind gut platziert

Positiv aufgefallen sind die beiden Daumen-Tasten (Vor und Zurück). Diese sind ergonomisch sehr gut platziert, so dass sie ohne Anstrengungen gedrückt werden können. Weniger gut fällt das Urteil für das Mausrad aus: es ist klapprig, rattert sehr laut und würde nicht überraschen, wenn es das erste Teil ist, das kaputt geht.


Technische Spezifikationen

Produkt:
Havit HV-MS55GT
Verbindung:
Kabellos
Auflösung:
1600 DPI
Polling Rate:
125 Hz
geeignet für:
Rechtshänder
Mausrad:
vorhanden
Gewicht:
106 g


Testurteil

Die vertikale Maus von Havit konnte im Test leider in keinem Bereich überzeugen. Es gibt Schwächen bei Design, Verarbeitung, Sensor und Mausrad. Der Preis ist zwar niedrig, aber die Leistung selbst dafür nicht angemessen. Wer auf der Suche nach einer günstigen vertikalen Maus ist, sollte besser einen Blick auf Anker oder CSL werfen.
Note gesamt: Mangelhaft (5)

Vorteile

  • schnelle Eingewöhnung
  • gut erreichbare Daumen-Tasten

Nachteile

  • Maussensor ist sehr unpräzise
  • Scrollrad klappert laut
  • nicht für kleine Hände
  • rutschige Oberfläche
  • forciert statische Haltung

Autor

Christoph Berger

Hi, mein Name ist Christoph Berger. Ich bin Web-Entwickler und Vielschreiber und verbringe sowohl beruflich, als auch privat viel Zeit am Computer. Dabei habe sehr bald bemerkt, dass Ergonomie am Arbeitsplatz ein enorm wichtiges Thema für mich ist... (mehr erfahren)